Meine Zeichnungen sind für mich ein wichtiger Prozess vor, während und auch im Anschluss an das Malen. Sie dienen grundsätzlich meiner Wahrnehmung, dem Erfassen und dem Herantasten an ein Objekt, dem Nachspüren von Bewegungen und der Ideenfindung. Meist in sehr gegenständlicher Form erarbeite ich mir Proportionen von Objekten, deren Lage am Blatt oder im Raum um das Schweben, Sinken oder Tanzen der Objekte erst entstehen zu lassen. Manchmal mischen sich Zeichnungen in die Malereien und tauchen dort als zusätzliche Spuren auf.